Ziele

In der Basisausbildung können Sie lernen, eine Orientierung auf attraktive Ziele und hilfreiche Ressourcen umzusetzen. Das führt zu einer konsequent salutogenetischen Orientierung in ihrer alltäglichen und beruflichen Kommunikation und Kooperation. Mit salutogener Kommunikation können Sie eines guten Lebens mitgestalten. Die Grundlage dieser Kommunikation zum guten Leben ist eine neue, systemische und entwicklungsorientierte Psychologie vom guten Leben (s. Allgemeines).

Inhalte

Insbesondere durch Anwendung von drei entscheidenden Fragen  werden gesunde und kokreative Entwicklungsprozesse angeregt. Diese werden jeweils angepasst an gegebene Situationen und Bedürfnisse.

Die Frage nach der Motivation: Was ist deine Motivation? Was ist dir bedeutsam? Welche Ziele (Intention, Attraktiva) verfolgst du in welchen Zusammenhängen?

Die Frage nach dem Handeln: Was willst und kannst du tun, um dich deinen Zielen anzunähern?

Die Frage nach dem Lernen: Was willst und kannst du aus Erfahrungen lernen?

Curriculum

Modul

Thema/Inhalt

Kennenlern- und Einführungs-Webinar 
3 Stunden ‖ Kosten: 50 €

 

Leben bedeutet kommunizieren – wie können wir es salutogen gestalten?

Theorie I
Webinar ca. 90 Min.

Unsere mehrdimensionalen Weltbeziehungen

Theorie II
Webinar ca. 90 Min.

Die drei motivationalen Systeme

Theorie III
Webinar ca. 90 Min.

Selbst- und Kohärenzregulation des Menschen

Theorie IV
Webinar ca. 90 Min.

Emotionale Kompetenz und Bedürfniskommunikation

Präsenz-Modul B1

Für jedes Präsenz-Modul gilt:
Fr. 16:00 – So. 13:00

Motivation
1. Die Bedeutung der Motivation für die gesunde Selbstregulation: Wie kann ich sie anregen?
2. Fragen nach Annäherungs-, Abwendungs- und Kohärenzzielen
3. Fragen nach Bedürfnissen hinter Emotionen
4. Fragen nach attraktiven Rollen, nach Zweck und Intention sowie Macht in Kooperationen
5. Fragen nach höherem Sinn und Dienst

Präsenz-Modul B2

Handeln und Kooperieren
1. Handlungsfähigkeit, Ermutigung, Empowerment und Ressourcen in unterschiedlichen Situationen
2. Vertrauen und Kooperation
3. Kreative Kooperation und dialogische Kommunikation – Beratung als Begleitung in der Selbstregulation
4. Kooperation und Opferdreieck
5. Rollen in Kooperationen

Präsenz-Modul B3

Reflektieren und Lernen
1. Wie Menschen von Natur aus lernen – zur Entwicklung des Lernvermögens in Lernebenen
2. Fragen zur Verknüpfung von Intentionalität und Lernen
3. Kommunikative Selbst-/Kohärenzregulation als Lernzyklus des Lebendigen und eine Kultur des Lernens
4. Fragen zur Reflexion von Beziehungen und Kooperationen (auch Macht-Opfer-Dreieck)
5. Lernen aus Scheitern – ‚Die Kunst des Stehaufmännchens‘

Abschluss: Zertifizierte(r) Salutogene(r) Kommunikator*in     ‖     Kosten: 1.140 €

Präsenz-Modul 4
SVEW

Qualifizierung zur Anwendung in professionellem Rahmen:

Zwei Life-SV an einem Supervisions-und-Entwicklungs-Wochenende SVEW

drei schriftliche Fallberichte

Telekommunikative Supervision

Abschluss: Zertifizierte(r) SalKom®-Berater*in     ‖     zusätzliche Kosten: 500 €, bei Gesamtzahlung 1.600 € (Zahlungsmodalität nach Absprache)

 

Didaktische Methoden

Impulsreferate, Kommunikationsübungen: Gespräche in 2er und 3er-Gruppen; Einzelgespräche vor der Gruppe; Intervision und Gruppensupervision; salutogenetisch orientiertes Reflecting Team; Meditation; Körperübungen; Rollenspiele; Arbeit mit dem ‚Netz der Lebensdimensionen‘; Fallvorstellungen; Gruppengespräche

Alle Module der Basisausbildung sind bisher mit Fortbildungspunkten von der Ärztekammer Niedersachsen akkreditiert.

Aufbaumöglichkeiten

Nach erfolgreichem Abschluss zur*zum SalKom-Berater*in haben Sie die Möglichkeit, sich für folgende aufbauende Ausbildungen einzuschreiben:

Zertifizierte*r TSF-Kursleiter*in (TSF: Training der Stressregulationsfähigkeit)

SalKom®-Coach bzw. SalKom®-Therapeut*in

Leitung:

Theodor Dierk Petzold

 

Ausbildungstermine

20.08. (16:00) bis 22.08. (13:00)

B3 – Basisausbildung SalKom®

Alte Mühle Bad Gandersheim
Jetzt anmelden