Kooperation und Kokreativität durch Kommunikation

Kooperative Kommunikation hat eine gelingende Kooperation, insbesondere eine Kokreativität zum Ziel. In Teams und anderen Gruppen kann durch eine bewusste Art der Kommunikation die Kooperation zum Erfolg geführt werden. Es resultiert dann mehr Wirksamkeit und Zufriedenheit.

Dazu sind wenige aber wichtige kommunikative Qualitäten zu beachten und immer wieder zu klären und herzustellen:

  1. hinreichendes Vertrauen zueinander und in die Gruppe
  2. Ein gemeinsames Ziel, eine gemeinsame Intentionalität – womöglich auch gemeinsame Werte
  3. Klare Rollen- und Verantwortungsübernahme 

Diese Fortbildung ist konzipiert als eine Kombination aus theoretischen Impulsen zu Beginn und folgender moderierender sowie supervidierender Begleitung kokreativer Prozesse sowie auch weniger anspruchsvoller Alltagskooperation. Sie ist eine Verbindung von Theorie und Praxis.

Außer in kokreativen Teamprozessen mit speziellen Aufgaben ist die kooperative Kommunikation auch wichtig und hilfreich für gute Nachbarschaften, Dorf- oder Quartiersgemeinschaften, Mitarbeiter von Unternehmen u.a.m.

Der Umfang und die Intensität der Fortbildung richtet sich dabei ganz nach Ihren Wünschen und Bedarfen. Gerne kontaktieren Sie uns zu einem Informationsgespräch.

Leitung: Theodor Dierk Petzold